Hungersnot Ostafrika: Kinder besonders betroffen - Malteser weiten Hilfe in Kenia aus

27.09.2011
Ute Kirch, Nothilfekoordinatorin von Malteser International
Ute Kirch, Nothilfe_Koordinatorin von Malteser International

Köln/Nairobi. In der Region Isiolo im Nordosten Kenias stellt Malteser International für 30.000 Menschen die Grundversorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten für zunächst vier Monate sicher: 25.000 Menschen versorgen die Malteser mit Monatsrationen aus drei Kilogramm Mais, 1,5 Kilogramm Bohnen, 400 Milliliter Speiseöl und 60 Gramm Salz. 5.000 besonders bedürftige Familienangehörige wie Kinder, schwangere und stillende Frauen sowie alte und kranke Menschen erhalten zudem eine monatliche Ration aus 5,6 Kilogramm Unimix – ein mit lebensnotwendigen Nährstoffen und Vitaminen angereichtes Mehl – und 560 Milliliter Speiseöl. „Nur wenn alle Familienmitglieder versorgt sind, können wir garantieren, dass die Schwächsten auch wirklich genug erhalten“, berichtet Malteser Nothilfe-Koordinatorin Ute Kirch. „Denn es ist in der Region üblich, die Nahrungsmittel innerhalb der Haushalte zu teilen.“

Zudem schulen Gesundheitshelfer, die in Dörfer der Region fahren, 480 Mütter und zeigen ihnen, wie sie auch mit wenigen Nahrungsmitteln Mangelernährung und damit einhergehende Krankheiten vermeiden können. Die Gesundheitszentren in der Region erhalten Medikamente, um Durchfallerkrankungen, Wurmbefall und bakterielle Infektionen behandeln zu können. An 1.000 Familien verteilen die Malteser Moskitonetze.

„Obwohl die Region Isiolo stark von der Dürre betroffen ist, ist hier bisher kaum Hilfe angekommen“, berichtet Kirch. Auch viele Kinder über drei Jahren sind bereits unterernährt oder leiden großen Hunger, ebenso wie alte und kranke Menschen. „Auch ihnen muss geholfen werden, bevor sie schwer krank werden“, so Kirch.

In der Nachbarregion Marsabit versorgen die Malteser seit Anfang August rund 43.000 Menschen mit Grundnahrungsmitteln und Medikamenten. Die Nothilfe der Malteser wird finanziell unterstützt von Auswärtigem Amt, Sternstunden e.V., Aktion Deutschland Hilft und Nachbar in Not.

Die Malteser sind weiterhin auf Spenden für die hungernden Menschen angewiesen:
Malteser Hilfsdienst e. V.
Konto 120 120 120
BLZ 370 205 00
Stichwort: Hungersnot Ostafrika
 

Achtung Redaktionen:
Ute Kirch, Nothilfekoordinatorin von Malteser International, steht in Kenia für Interviews zur Verfügung. Vermittlung Tel. 0221-9822-125.

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Rasse oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org und www.orderofmalta.int

Weitere Informationen:
Dr. Claudia Kaminski, Malteser Pressesprecherin,
Telefon 0221/9822-125, Fax 0221/9822-78 125;
presse(at)malteser(dot)org; www.malteser.de

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen



* - Pflichtfeld